Die kommenden Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen im Haus der Edlen Freundschaft finden auf freiwilliger Spendenbasis/Dana statt.


Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen mit Bhante Sukhacitto statt.

Meditationsabende - bitte anmelden bei Bhante Sukhacitto auf dhammadialog@gmail.com


Nach einer kurzen Rezitation, sitzen wir meist für ca. 40 Minuten in Stille (Atembetrachtung, Körperachtsamkeit, Schulung von Geistesruhe und Einsicht, bei Bedarf ggf. auch mit Anleitung), dann wird entweder ein Thema vorgestellt oder die Teilnehmer/-innen bringen eine lebensnahes Thematik ein mit Austausch in der Gruppe. Zum Abschluss gibt es eine kurze geführte Liebende Güte/Teilen der Verdienste Meditation. Anschliessend Möglichkeit beim Tee.

Anfänger können bei Bedarf und nach Absprache ca. 15 Minuten eher kommen.


  • 11., 18., 25. Januar und 1. Februar 19.30-21.30 Uhr Praxiskurs „Einführung in die Meditation“ über 4 Abende
    An diesen 4 Abende lernen wir die Ruhemeditation (Samatha), Einsichtsmeditation (Vipassana), Kontemplation, sowie den Einsichtsdialog kennen. Geeignet für Anfänger, es sollte an allen 4 Abenden teilgenommen werden
  • 12. bis 14.Januar Freitagabend 19 bis Sonntag 16 Uhr Meditationswochenende im Buddhistischen Bund Hannover, Drostestr. 8
  • 17.Januar Themenabend mit Meditation zum Thema „Inneren Frieden finden – die Praxis der friedlichen Akzeptanz“ 19.30 bis 21.30 Uhr, mit dem deutschen Mönch der Tibetischen Tradition Tenzin Peljor im Pavillon des Curanum, Bad Nenndorf
    Es ist unmöglich die äußere Welt so zu verändern, dass wir uns nicht mehr ärgern müssen. Wer aber seine Reaktionsweisen auf die Welt ändert und geistig ungestört auf Probleme, Leiden und Unangenehmes reagiert, wird in einer unkontrollierbaren äußeren Welt, innere Stärke und geistigen Frieden finden.
  • 20. - 27. January „Non Retreat Retreat“ for experienced Insight Dialogue practitioners, further info at www.metta.org
    Experienced Insight Dialogue practitioners and teachers are invited to spend a week exploring what it really means to live the practice in community, to experience the practice unrestrained by the ‘now this, now that’ structure of formal retreats, and to explore ways of bringing continuity of practice into our daily lives as we meditate together while sharing our daily tasks.
    Our vision is to provide the freedom to practice with what is familiar, but also the encouragement to practice with the unfamiliar, to venture close to the edge of the precipice, and to share our discoveries new and old. We have lifetimes of experience to share in this community of friends.

  • 28.Januar, 9.30 bis 17.30 Uhr, Praxistag Dhammakontemplation in Hannover bei Malook und Gautami, Lister Meile 35a
  • 31.Januar 19:30 Uhr Meditationsabend  mit Zenmeisterin Dagmar Doko Waskönig
    Im Zentrum des Übungsweges des Zen steht die Meditation: das Sitzen in Stille, in der Konzentration von Körper und Herz/Geist, Zazen genannt. Ein tief gesammelter Zustand, der eine strahlende Klarheit des Bewusstseins hervorbringen kann und schließlich den Raum öffnet, um die großen Fragen des Lebens und Sterbens zu erwägen. Die für den Anfang nötigen methodischen Hinweise wird Doko an diesem Abend geben und die Meditation anleiten. Doch die Zen-Praxis bezieht zudem weitere Übungsfelder ein, wovon insbesondere das Tun des alltäglich Notwendigen genannt sei. In wiefern der "Geschmack des Zen" durch seine ostasiatische, insbesondere die japanische Prägung bestimmt wird, soll an diesem Abend ebenfalls Thema sein.
    Dagmar Doko Waskönig ist Zen-Meisterin in der Nachfolge von Gudo W. Nishijima Roshi und leitet das Zen Dojo Shobogendo in Hannover. (www.shobogendo.de) Dort wird außer der Zazen-Praxis seit langem ein Studienprogramm realisiert. Sie ist als Referentin und Meditationslehrerin an vielen Orten tätig und Autorin/Herausgeberin einiger Bücher.
  • 6., 13., 20. und 27. Februar Dienstagabende 19 bis ca 21 Uhr mit Pastor Schultz-Waßmuth und Bhante „Meditation im Christentum und Buddhismus“ Interreligiöser Dialog (nur mit Anmeldung) im Haus der Begegnung, Bad Nenndorf
  • 10./11. Februar Samstag und Sonntag jeweils 10 bis 18 Uhr  „Lifemanagement: Probleme anhand von 7 Schritten lösen“ mit Reikimeister René Vögtli (Luzern) im Pavillon des Curanum, Bad Nenndorf
    Das Ziel ist eine Auflösung von inneren Blockaden, um auf dem Lebensweg befreiter vorwärts zu kommen. Ob dieser Weg zu weltlichem Erfolg führen soll oder zu spiritueller Erfüllung, das bestimmt alleine der Kursteilnehmer. Die Methodik ist eine Fragekette. Mit 7 gezielten Fragen decken wir miteinander auf wie wir Menschen in Lebenssituationen ticken, in denen wir „ausrasten“ oder „in ein tiefes Loch versinken“. Meist gibt es einen äusserer Auslöser, eine Person oder ein Anlass, dem wir herkömmlicherweise die Schuld für unsere emotionelle Reaktion geben. Der wahren Ursache gehen wir buchstäblich auf den Grund und lösen sie auf. Der Kursteilnehmer lernt die Methodik im Ganzen und erhält zudem einen „Schnellzugriff“, um das Gelernte kompakt in brenzligen Situationen abrufen zu können.
  • 17. -24. February „Non Retreat Retreat“ for experienced Insight Dialogue practitioners, further info at www.metta.org
    Experienced Insight Dialogue practitioners and teachers are invited to spend a week exploring what it really means to live the practice in community, to experience the practice unrestrained by the ‘now this, now that’ structure of formal retreats, and to explore ways of bringing continuity of practice into our daily lives as we meditate together while sharing our daily tasks.
    Our vision is to provide the freedom to practice with what is familiar, but also the encouragement to practice with the unfamiliar, to venture close to the edge of the precipice, and to share our discoveries new and old. We have lifetimes of experience to share in this community of friends.

  • 2.-4. März Wochenende „Einführung in den Einsichtsdialog" in der Buddhistischen Gesellschaft Hamburg, Beisserstr. 23, Hamburg
  • 9. - 11. März Workshop "Wie ist Karma und Wiedergeburt zu verstehen" mit Franz-Johannes Litsch (aus Freiburg), 9. März 19:30 Uhr (offener Abend) bis 11. März 13 Uhr
    Karma und Wiedergeburt sind inzwischen auch im Westen geläufige Begriffe und Vorstellungen geworden. Aber wird darunter auch das verstanden, was der Buddha damit sagen wollte? Wer die Lehren des Erwachten gründlicher kennt, muss dies verneinen. Es sind eher grobe und unhaltbare Missverständnisse verbreitet. Buddhismus, der ein Weg der Aufklärung ist, bedarf im Westen darum auch selber der Aufklärung.
    Franz-Johannes Litsch, Architekt, Mitarbeiter des Umweltbundesamts in Berlin. Seit über 50 Jahren auf dem Weg des Buddha, auf dem er alle großen Schulen und fast alle Länder des Buddhismus kennenlernte. Heute praktiziert und lehrt er die Achtsamkeits-Meditation des Theravada-Buddhismus. Mitglied des Rates der Deutschen Buddhistischen Union, Mitgründer der Buddhistischen Akademie Berlin, Mitarbeiter des Instituts für interreligiöse Studien Freiburg. Autor zahlreicher Veröffentlichungen

  • 16. März 19:30 Uhr (offener Abend) bis 18. März 16 Uhr Wochenendworkshop mit Bhante Seelawansa (Wien) „Kann mir die Buddhalehre helfen auch als Nicht-Buddhist oder nichtreligiöser Mensch?“
  • 30. März - 2. April Osterretreat mit Harald Reiter & Bhante "Körpergewahrsein: Gelassenheit finden in einer gestressten Welt"
    Im Körper ruhen: die Entwicklung von Körpergewahrsein stärkt die Achtsamkeit und  führt, regelmäßig geübt, dazu, dass wir die Dinge sehen können, wie sie wirklich sind, was zu mehr Gelassenheit führt. Der Buddha sagt: „Ihr Mönche, jemand der die Achtsamkeit auf den Körper entfaltet und geübt hat, trägt in sich, was immer es an heilsamen Zuständen gibt…“ (MN119, 22). Das Gewahrsein auf den Körper lässt sich entwickeln. In diesem Retreat wollen wir uns unseres Körpers gewahr werden, um die Achtsamkeit in der Meditation und im Alltag zu schulen. Wir werden dazu mit Übungen aus verschiedenen Traditionen experimentieren: Yoga, Qi Gong, Shiatsu –Selbstmassage und andere. Das wird eingebettet sein in Zeiten der stillen Meditation und kurzen Vorträgen zum Thema aus buddhistischer Sicht. Das Wochenende findet großteils in Stille statt mit Elementen des Austausches und ist für Anfänger wie geübte Meditierende geeignet.
    Harald Reiter praktiziert Achtsamkeitsmeditation in der Theravadatradition seit 2004, Einsichtsdialog nach Gregory Kramer seit 2008, Diploma Examination in Buddhism, Buddhist and Pali University of Sri Lanka 2015. Er arbeitet als Shiatsu-Praktiker und Psychologischer Berater mit Schwerpunkt Stressmanagement und Burnout Prävention in eigener Praxis in Wien.
  • 7./8. April Samstag 9:30 bis 18, Sonntag bis 16 Uhr, Wochenendworkshop „Einführung in den Einsichtsdialog“
  • 4.-6. Mai ,  Freitag 19-21.30 Uhr Einführungsvortrag, Samstag 9.30 bis 18 Uhr, Sonntag 9.30 bis 17 Uhr. Wochenende „Einführung in den Einsichtsdialog - Weise Kommunikation als Weg zur Erkenntnis“ in der Theravada Schule, Wien, Fleischmarkt 16
  • 11. - 12. Mai Workshop mit Ajahn Abhinando (vom Kloster Dhammapala) „Meditation: Achtsamkeit, Sammlung, Kontemplation und Einsicht“

  • 18. - 21. Mai 18 Uhr bis 16 Uhr Pfingstretreat „Einführung in den Einsichtsdialog“
  • 1./2. Juni Freitag 19  bis Samstag 18 Uhr „Einführung in den Einsichtsdialog“ im Haus der Religionen, Bern, Europaplatz 1
  • 24. June - 1. July „Non-retreat Retreat“ with Mary Burns and Bhante near Toronto, Canada. Info at www.metta.org
  • 22.- 29. Juli Retreat „Einführung in den Vipassana-Einsichtsdialog: die Erleuchtungsfaktoren“ im Amitayus Retreatkloster bei Dresden
  • 7. -12. August Retreat „Weise Kommunikation als Weg zur Erkenntnis: Einführung in den Vipassana-Einsichtsdialog“ Waldhaus am Laacher See, Nickenich
  • 7. - 9. September DBU Studienkurs mit Maren Repening, Modul „Sterben, Tod und Wiedergeburt“ Gemeinschaft für Achtsames Leben e.V. , München
  • 22. - 26. Dezember Retreat „Weihnachten zusammen als Edle Freunde leben“
  • 26. Dezember - 1. Januar 2019 Neujahrsretreat „Einführung in den Einsichtsdialog: Probleme im Alltag als Praxis annehmen“

Bisherige Veranstaltungen im Haus der Edlen Freundschaft:

17. Dezember 2016, Samstag, 14:30 bis ca 18:00 Uhr (mit Kaffeepause) Christlich-Buddhistischer Dialog/Workshop: 

"Besinnung, Meditation, Gebet und Kontemplation in der geschäftigen Adventszeit"

Mit Pastor i. R. Wilhelm Knackstedt (Rodenberg) und Bhante Sukhacitto 


18. Dezember 2016, Sonntag, 10:30 bis ca 15:30 Uhr (inkl. Mittagessen)

Meditation & Dialog "Wir bilden eine Sangha in der KMV" 

mit Bhante Sukhacitto


23. Dezember, Freitag, 18:00 bis 28. Dezember 2016, Mittwoch, ca. 13:00 Uhr, )

Weihnachtsretreat "Einsichtsdialog, Meditation & Spirituelle Freundschaft"

Mit Bhante Sukhacitto

Wir üben den Einsichtsdialog (siehe Menüpunkt Einsichtsdialog für mehr Informationen), stille Meditation, ergründen das Thema "Spirituelle Freundschaft - Kalyana Mitta" und versuchen, es ganzheitlich zu leben. Teilweise üben wir im Edlen Schweigen.


Samstag, 4. Februar 2017  Einführung in den Einsichtsdialog 10-16 Uhr in Hannover
 mit Bhante Sukhacitto den Einsichtsdialog kennenlernen und vertiefen. Dieser Praxistag ist auch für Anfänger gut geeignet. Wir freuen uns sehr auf diesen Tag.


Samstag 22. April 2017 10 - 18 Uhr bis Sonntag, 23. April 2017 10 - 17 Uhr

"Die Kraft der heilsamen Kommunikation: Einführung in den Einsichtsdialog" für Anfänger und Geübte


Samstag 12.8.2017 von 9.30 bis 16.30 Uhr - Dhammatag

Der Dhammatag beinhaltet einen Vormittag mit selbstloser Mithilfe, gemeinsamem Mittagessen und am Nachmittag stille Meditation, Dialog und Austausch.


Sonntag 13.8.2017 von 13.30 bis 18 Uhr - Praxistag

Einführung in den Einsichtsdialog - Weise Kommunikation als Weg zur Erkenntnis


Donnerstag 14.9.2017 19.30 bis ca.22 Uhr -
Einführung in den Buddhismus und Weise Kommunikation als Weg zur Erkenntnis, Einführung in den Einsichtsdialog

Buchhandlung Borchers, Bad Nenndorf


Dienstag 3.10.2017 von 9.30 bis 16.30 Uhr - Einführung in den Einsichtsdialog

Dieser Praxistag war eine gute Gelegenheit für die kraftvolle Methode des MIteinander-Meditierens.


Samstag 7. Oktober 2017 von 9.30 bis 16.30 Uhr - Dhammapraxistag "Edle Freundschaft"


Samstag und Sonntag 18. und 19.11.2017 Umgang mit Sterben, Tod und Vergänglichkeit, Bhante Sukhacitto



Adresse:

31542 Bad Nenndorf, Hindenburgstrasse 2 

Anfahrt aus Hannover mit der S-Bahn:

Hauptbahnhof Hannover Gleis 1 Richtung S1 Haste oder mit umsteigen über Haste. 
ca. 11 min Fussweg bis Zur Hindenburgstraße 2

* Folgende Unterkünfte werden empfohlen:

Bitte selbst buchen (ohne Frühstück) und angeben, dass ihr bei uns zu Gast seid, dann gibt es ggf. Ermässigung.


Wir empfehlen sehr das Nachbarhaus (für 24,- Euro EZ/Du/WC Sonderpreis)

Haus Charlotte,
Hindenburgstr. 4

http://www.haus-charlotte.de


Pension Freise,
Hindenburgstr. 11
http://pension-freise.de/


Pension am Thermalbad,

Bahnhofstr. 25
http://pension-am-thermalbad.de/

Haftungsausschluss
Die Teilnahme an den Kursen erfolgt auf eigene Verantwortung. Die KursleiterInnen sowie die Kalyana Mitta Vihara übernimmt keinerlei Haftung für Personen- oder Sachschäden, die während der Kursteilnahme, sowie der An- und Abreise entstehen sollten. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, diesen Haftungsausschluss zur Kenntnis genommen zu haben